Trainer wanted

Du bist sportlich? Möchtest etwas bewegen? Du arbeitest gern mit Kindern? Hast idealerweise einen TrainerInnenschein? Sprichst vielleicht sogar türkisch oder arabisch?

Dann werde Teil unseres Teams!

Für unsere Projektwochen und Ferienschulen an Neuköllner Schulen suchen wir selbstbewusste TrainerInnen auf Honorarbasis, die unsere Methodik an die Kids und Lehrkräfte bringen!

Du…:

  • Du bekommst von ausgebildeten SozialpädagogInnen ein kostenloses, umfassendes Training in unser evaluierten, demokratie- und sportpädagogischen Methodik
  • Du suchst dir die Termine deine Einsätze selbst aus
  • Du wirst Teil eines namhaften Bildungsprojekts in Neukölln
  • Du lernst Neuköllner Bildungsträger unmittelbar kennen
  • Du wirst Mitglied eines bunten NGO-Teams, das in Kreuzberg und Neukölln sehr gut vernetzt ist
  • Du schulst dich in praktischer, interkultureller Projektarbeit
  • Du erfährst echte Wertschätzung deiner Arbeit: durch unser Team und durch die Kids vor Ort!

Neugierig? Dann bewirb dich bei uns unter info@camp-group.org.

Die nächste Schulung findet am 13.03.2018 um 14:30 Uhr statt in der Glogauer Straße 21, HH, 1.OG.

Trainer wanted Ausschreibung PDF 

© Lorenz Widmaier

RespAct Neukölln AG – Tag 2

Zusammen mit Schülerinnen und Schülern der 7. Klasse vom Albert-Schweitzer-Gymnasium wollen wir durch spannende, kreative und sportliche Methoden ein gegenseitiges respektvolles und tolerantes Miteinander aufbauen und das Vertrauen untereinander stärken. Diese AG entstand im Rahmen des Projektes RespAct NeuköllnUnser FSJler Florian Martens spiegelt seine Eindrücke der gesamten AG hier nieder.

Tag 2 – 20.02.2018

„Der zweite Tag unserer AG startete schon einmal mit einem super Wetter! Gut gelaunt haben Leonie und ich den Raum vorbereitet und uns auf die SchülerInnen gefreut. Als sich alle versammelt haben kam die Frage auf, wo denn Janika ist. Nach einer kurzen Erklärung nahmen sie Leonie als neuen Coach super an! Um unser neues Gesicht auch gleich in der AG willkommen zu heißen, wiederholten alle zusammen die Gruppenregeln. Danach fanden sich alle in einem Kreis zusammen und beteiligten sich mit großer Freude am warm-up „Hereinspaziert“. So fanden sich immer wieder neue SchülerInnen und Coaches in Gruppen zusammen, als die Fragen aufkamen:“Was ist eure Lieblingsfarbe? Wie viele Geschwister habt ihr? Wie viele Sprachen sprecht ihr? Und welche Sockenfarbe tragt ihr gerade?“. Nach spaßigen Minuten setzten sich die SchülerInnen in neuen zusammengewürfelten Gruppen zusammen und sie testeten sich mit Kameras in einem kleinen Improtheater  als  SchulleiterIn, Kameramann/-frau und RegisseurIn. Die Lust nach mehr war sehr groß und wir entschieden uns, damit nächstes Mal weiterzumachen. Mit diesem kleinen Vorgeschmack entließen wir die begeisterten SchülerInnen in die Pause und beendeten den AG Tag.

Mir gefiel der Tag enorm und ich freue mich sehr auf die kommenden AG Stunden!“

Florian von RespAct

RespAct Projektwoche – Zuckmayer Schule

„Links..! Rechts..! Blocken..!“

Kurz vor den Winterferien nahmen sich die Schülerinnen und Schüler der Zuckmayer-Schule vom 29.01. bis 31.01.18 in einer RespAct Projektwoche die Zeit mehr über ihre SchülerInnen herauszufinden, sie steigerten ihr eigenes Selbstbewusstsein und entdeckten ihren Kiez rund um die Schule näher. So war der Anklang nach Bewegung bei den SchülerInnen von Anfang an enorm und wir nutzten die Sportstunden auch im vollen Umfang aus. Um die eigenen Grenzen und das eigenes Selbstvertrauen aufzubauen nutzten die Schülerinnen und Schüler die spielerischen Sportmodule. Bei den Boxmodulen wurde den Teilnehmern zumal der eigene Schutz deutlich. Besonders jedoch hob sich der Respekt zueinander hervor und man verstand, die Grenzen anderer zu akzeptieren.

Bereit für neue Boxübungen
Boxstellung

 

Gegenseitige Boxübung

Kreativ drückten sich die SchülerInnen über ihre persönlichen Eigenschaften in der Blumenwiese aus und stellten diese ihren Klassenkameradinnen und -kameraden vor. Zum Schluss hängten alle ihre Meisterwerke zu einer bunten Blumenwiese zusammen.

Blumenwiese

Den krönenden Abschluss erreichte die Projektwoche, als die SchülerInnen im Kiezrundgang ihr Umfeld näher kennenlernten. Zuerst überlegten sich alle, welche besonderen Orte sie rund um ihren Schulkiez kannten. Nach gemeinsamen Austausch malten alle die besondere Plätze zusammen auf.

Erste Überlegung der Kiezkarte

Zusammen mit den hilfsbereiten Freiwilligen aus den Regelklassen ging man in Gruppen den Kiez ab und ließ sich komplett neue und interessante Plätze zeigen. In der Schule wieder vereint ergänzten dann die SchülerInnen ihre gefertigte Kiezkarte und hingen diese gut sichtbar aus.

Kiezkarte nach dem Rundgang

Nach den erfolgreichen und spaßigen drei Projekttagen mit den SchülerInnen aus den Willkommensklassen verabschiedet sich RespAct mit großer Begeisterung und bedanken uns bei allen Teilnehmern für die fantastisch mitwirkende Arbeit!

Abschluss der Projektwoche

Florian von RespAct