[:en] 

Modulart: Diskussion Gruppengröße: 15-20 Dauer:  60 Minuten
Ort: Klassenraum Material: Großes Poster, 30 rote Zettel / 30 grüne Zettel, Edding, Klebestift, 60 Klebepunkte Ziele: Reflexion von eigenen Unsicherheits-Erfahrungen, Vorbereitung für das BürgermeisterInnen-Spiel
Geeignet für Alter: 6-18 Schlüsselwörter: Sicherheit, Selbstbewusstsein Fachinhalt: Sachunterricht, Verkehrs- und Mobilitätserziehung, politische Bildung, Deutsch
Theorie:Die SchülerInnen sollen angeregt werden,sich mit Situationen auseinanderzusetzen, die sie in ihrem Umfeld als unangenehm empfinden. (z.B. Mobbing, Vermüllung, Belästigung, Obdachlosigkeit, Alkoholismus)
Ausführung:

  • Jedes Kind erhält jeweils einen roten und einen grünen Zettel. Darauf soll es Situationen beschreiben, in denen es sich unsicher gefühlt hat, eine innerhalb der Schule, eine außerhalb der Schule (im Viertel). (ca. 5 Minuten)
  • Wenn alle fertig sind, kommen die TeilnehmerInnen im Stuhlkreis zusammen (alternativ Auswertung in Kleingruppen).
  • Die TeilnehmerInnen tragen der Reihe nach ihre Situation vor.
  • Auf dem Boden liegt ein Blatt Papier mit einem Bereich Schule und einem Bereich Viertel. Nach der Präsentation soll die beschriebene Situation einem der Bereiche zugeteilt werden.
  • Es wird jeweils eine Verständnisfrage erlaubt, wertende Kommentare sollen unterlassen werde.
  • Lösungsansätze für nicht gelöste Situationen können von der TrainerIn eingebracht oder erfragt werden

Evaluation:

Wie gehst Du mit den genannten Situationen um?

Hast Du auch etwas Ähnliches wie Deine MitschülerInnen erlebt?

[:de]

Modulart: Diskussion Gruppengröße: 15-20 Dauer:  60 Minuten
Ort: Klassenraum Material: Großes Poster, 30 rote Zettel / 30 grüne Zettel, Edding, Klebestift, 60 Klebepunkte Ziele: Reflexion von eigenen Unsicherheits-Erfahrungen, Vorbereitung für das BürgermeisterInnen-Spiel
Geeignet für Alter: 6-18 Schlüsselwörter: Sicherheit, Selbstbewusstsein Fachinhalt: Sachunterricht, Verkehrs- und Mobilitätserziehung, politische Bildung, Deutsch
Theorie:Die SchülerInnen sollen angeregt werden,sich mit Situationen auseinanderzusetzen, die sie in ihrem Umfeld als unangenehm empfinden. (z.B. Mobbing, Vermüllung, Belästigung, Obdachlosigkeit, Alkoholismus)
Ausführung:

  • Jedes Kind erhält jeweils einen roten und einen grünen Zettel. Darauf soll es Situationen beschreiben, in denen es sich unsicher gefühlt hat, eine innerhalb der Schule, eine außerhalb der Schule (im Viertel). (ca. 5 Minuten)
  • Wenn alle fertig sind, kommen die TeilnehmerInnen im Stuhlkreis zusammen (alternativ Auswertung in Kleingruppen).
  • Die TeilnehmerInnen tragen der Reihe nach ihre Situation vor.
  • Auf dem Boden liegt ein Blatt Papier mit einem Bereich Schule und einem Bereich Viertel. Nach der Präsentation soll die beschriebene Situation einem der Bereiche zugeteilt werden.
  • Es wird jeweils eine Verständnisfrage erlaubt, wertende Kommentare sollen unterlassen werde.
  • Lösungsansätze für nicht gelöste Situationen können von der TrainerIn eingebracht oder erfragt werden

Evaluation:

Wie gehst Du mit den genannten Situationen um?

Hast Du auch etwas Ähnliches wie Deine MitschülerInnen erlebt?

[:]