[:en]

Modulart: Boxen Gruppengröße: 12-15 Dauer: 15 Minuten
Ort: Schulhof, Sporthalle Material: vorher Boxregeln erklären Ziele: Erlernen der stabilen Boxstellung, Gewinnen von Sicherheitsgefühl
Geeignet für Alter: 8-18 Schlüsselwörter: Sicherkeit, Selbstbewusstsein, Boxstellung, Gewaltprävention Fachinhalt: Sport
Theorie:Anhand des sicheren Standes in der Boxstellung verändert sich die Körperwahrnehmung der SchülerInnen. Das Selbstbewusstein der Kinder und Jugendlichen wird gestärkt und der Umgang mit Konflikt- und Angstsituationen wird geschult.
Ausführung:

  • Die TeilnehmerInnen stellen sich in zwei gegenüberliegenden Reihen inder der Position auf, von der sie glauben, dass sie am wenigsten leicht umgeschubst werden können.
  • Die TrainerInnen gehen die Reihen ab und schubsen die TeilnehmerInnen leicht, um zu sehen, ob sie fest stehen. Achtung! Vor Berührung um Erlaubnis bitten!
  • Die TrainerInnen stehen in der Mitte und machen nun die Boxstellung (Füße und Hände) vor. Die TeilnehmerInnen machen es nach.
  • Die TrainerInnen gehen die Reihen ab und schubsen die TeilnehmerInnen wieder leicht, um zu sehen, ob sie fest stehen und ihre Deckung (Hände) richtig ist, ggf. wird korrigiert.
Erweiterung:Eine TeilnehmerIn versucht die gegenüberstehende TeilnehmerIn zu schubsen und schnell zurück in die Reihe in die Boxstellung zu gelangen. Die andere macht das Gleiche und kommt schnell zurück und stellt sich in die Boxstellung auf.
Evaluation:Wie sieht die Boxstellung aus?

Was ist wichtig bei der Boxstellung? (Deckung, Knie gebeugt, Schulter nach vorne, locker etc.)

[:de]http://youtu.be/IPZrZ6m8onc

Modulart: Boxen Gruppengröße: 12-15 Dauer: 15 Minuten
Ort: Schulhof, Sporthalle Material: vorher Boxregeln erklären Ziele: Erlernen der stabilen Boxstellung, Gewinnen von Sicherheitsgefühl
Geeignet für Alter: 8-18 Schlüsselwörter: Sicherkeit, Selbstbewusstsein, Boxstellung, Gewaltprävention Fachinhalt: Sport
Theorie:Anhand des sicheren Standes in der Boxstellung verändert sich die Körperwahrnehmung der SchülerInnen. Das Selbstbewusstein der Kinder und Jugendlichen wird gestärkt und der Umgang mit Konflikt- und Angstsituationen wird geschult.
Ausführung:

  • Die TeilnehmerInnen stellen sich in zwei gegenüberliegenden Reihen inder der Position auf, von der sie glauben, dass sie am wenigsten leicht umgeschubst werden können.
  • Die TrainerInnen gehen die Reihen ab und schubsen die TeilnehmerInnen leicht, um zu sehen, ob sie fest stehen. Achtung! Vor Berührung um Erlaubnis bitten!
  • Die TrainerInnen stehen in der Mitte und machen nun die Boxstellung (Füße und Hände) vor. Die TeilnehmerInnen machen es nach.
  • Die TrainerInnen gehen die Reihen ab und schubsen die TeilnehmerInnen wieder leicht, um zu sehen, ob sie fest stehen und ihre Deckung (Hände) richtig ist, ggf. wird korrigiert.
Erweiterung:Eine TeilnehmerIn versucht die gegenüberstehende TeilnehmerIn zu schubsen und schnell zurück in die Reihe in die Boxstellung zu gelangen. Die andere macht das Gleiche und kommt schnell zurück und stellt sich in die Boxstellung auf.
Evaluation:Wie sieht die Boxstellung aus?

Was ist wichtig bei der Boxstellung? (Deckung, Knie gebeugt, Schulter nach vorne, locker etc.)

[:]