RespAct Aktion an der Galilei-Schule: Anbringung von Geschwindigkeitswarnleuchten mit der 6b

In den frühen Morgenstunden des 13. Februar 2014 trafen sich einige SchülerInnen der 6b, Frau Fludwedel, Lehrerin der Galilei-Schule, Frau Hartmann vom Quartiersmanagement und Herr Fust, der Grünflächengärtnern des Mehringplatzs mit dem RespAct-Team an der Franz-Klühs-Strasse/Friedrichstrasse.

Was ging hier vor sich? Viele der SchülerInnen hatten in einer RespAct-Projektwoche berichtet, dass die Autos vor der Galilei-Schule teils sehr schnell fuhren und die Verkehrssituation an der viel befahrenen Friedrichstrasse gefährlich sei. Auch auf dem Kiezgipfel wurde dies immer wieder Thema und vor allem die Klassenlehrerin Frau Fowe setzte sich für eine Aktion zur Verkehrsberuhigung ein. So setzte sich letzendlich der Förderverein der Galilei-Schule beim Quartiersmanagement am Mehringplatz dafür ein, dass Mittel zur Anbringung zweier Geschwindigkeitswarnlampen bereitgestellt werden. Wir danken noch einmal allen Beteiligten, dass sie es ermöglicht haben, dem Wunsch der SchülerInnen nach mehr Verkerssicherheit vor der Schule nachzukommen und hoffen, dass die Warnleuchten ihre Wirkung tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.